Ich kann den Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen. Weitere Informationen dazu finde ich in der Datenschutzerklärung.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Weine & weitere Produkte aus biologischem Anbau.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
2018 Riesling trocken VON BUHL
10,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
Obstkelterei Van Nahmen - Waldheidelbeersaft
8,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,93 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wein Direktimport
94 / 100 Punkten
Domaine Sérol - 2018 Blanc 'De Butte' VdP
15,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (21,27 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wein Direktimport
94 / 100 Punkten
Domaine Sérol - 2018 Rouge 'Eclat de Granit'
11,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,93 € * / 1 Liter)
Domaine Sérol - 2018 Rouge 'Les Blondins'
14,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wein Direktimport
96 / 100 Punkten
Domaine Sérol - 2017 Rouge 'Perdrizière'
17,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (23,93 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2018 Scheurebe trocken
11,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,87 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2018 Grauer Burgunder trocken
11,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2017 Grauer Burgunder trocken AKTION 5 + 1
54,50 € * 65,40 € *
Inhalt 0.75 Liter (72,67 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2018 Riesling trocken
11,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,33 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Falstaff
(94 - 96) / 100 Punkten

Auszeichnungen

Falstaff
94 / 100 Punkten

Auszeichnungen

Falstaff
(94 - 96) / 100 Punkten
Weingut Bernhard Ott, Bioweingut - 2018 Grüner Veltliner trocken AM BERG
9,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wein Direktimport
91 / 100 Punkten
Domaine de Triennes - 2018 Blanc 'Les Auréliens'
9,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
91 / 100 Punkten
Fontodi, Bioweingut - 2015 Chianti Classico
19,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
96+ / 100 Punkten
Fontodi, Bioweingut - 2015 Chianti Classico Gran Selezione "Vigna del Sorbo"
55,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (73,33 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2016 Westhofener Riesling trocken
19,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (25,33 € * / 1 Liter)
Weingut Wittmann, Bioweingut - 2015 Westhofener Riesling trocken
18,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (24,67 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
91+ / 100 Punkten
Weingut Reichsrat von Buhl - 2017 Riesling trocken Forster Ungeheuer GG
30,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (40,00 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wine Enthusiast
91 / 100 Punkten
Château du Roc, Bioweingut - 2015 Château du Roc, Côtes de Castillon
13,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,53 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Wine Enthusiast
91 / 100 Punkten
Château du Roc, Bioweingut - Frei Haus: 6er Karton 2015 Château du Roc, Côtes de Castillon
79,95 € * 83,40 € *
Inhalt 4.5 Liter (17,77 € * / 1 Liter)
1 von 7

Bioweine und allgemein Bioprodukte

sind IN, seit einigen Jahren boomt dieser Markt, da immer mehr Erzeuger erkennen, wie wichtig es ist, umweltschonend zu arbeiten sowie Flora und Fauna möglichst intakt an die nächste Generation weiterzugeben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Biozertifizierung. Am weitesten ist die Zertifizierung „Bio nach EU-Ökoverordnung“ verbreitet. Es kennzeichnet die Produkte, die mindestens den Anforderungen der EG-Öko-Verordnung genügen.

Dieses schreibt wie bei allen anderen Siegeln unter anderem vor, daß die Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs zu mindestens 95 % aus dem ökologischen Landbau stammen. Eine Verarbeitung regionaler Zutaten und eine umweltschonende Verpackung ist nicht zwingend vorgeschrieben. Verboten sind der Einsatz gentechnisch veränderte Organismen und Pestiziden. Gefördert wird ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Es gibt keine Vorgaben zur Betriebsstruktur, sozialer Verantwortung, Ökoausgleichflächen und Klimaschutz. Düngemitteleinsatz, Fruchtfolge, die Berücksichtigung wertvoller Schutzgebiete und das Tierwohl sind nur teilweise geregelt. Ein Maßnamenkatalog zur zielgerechten Umsetzung fehlt weitgehend.

Deutlich länger als die seit dem Jahr 2000 bestehende Zertifizierung „Bio nach EU-Ökoverordnung“ bestehen Verbände wie z. B.

Demeter, Naturland, Bioland und Ecovin.

Die Vorgaben für die Zertifizierung durch diese Verbände sind strenger als die für das oben beschriebene „Bio nach EU-Ökoverordnung“.

Am rigorosesten sind die Vorgaben von Demeter. Erzeuger, die sich diesem Verband angeschlossen haben „leben“ Bio und haben sich in der Regel der Philosophie vollkommen angeschlossen.

Interessant ist, daß auch bei Winzern, die sich diesen Verbänden angeschlossen haben, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf Kupfer und Schwefelbasis gestattet ist. Speziell der Einsatz von Mitteln auf Kupferbasis ist mittlerweile sehr umstritten, da sich Kupfer im Boden anreichert.

Bedauert wird von vielen Biowinzern, daß neue und wesentlich umweltfreundlichere Mittel für den Biolandbau nicht zugelassen werden.

Bioweine und allgemein Bioprodukte sind IN, seit einigen Jahren boomt dieser Markt, da immer mehr Erzeuger erkennen, wie wichtig es ist, umweltschonend zu arbeiten sowie Flora und Fauna... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weine & weitere Produkte aus biologischem Anbau.

Bioweine und allgemein Bioprodukte

sind IN, seit einigen Jahren boomt dieser Markt, da immer mehr Erzeuger erkennen, wie wichtig es ist, umweltschonend zu arbeiten sowie Flora und Fauna möglichst intakt an die nächste Generation weiterzugeben.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Biozertifizierung. Am weitesten ist die Zertifizierung „Bio nach EU-Ökoverordnung“ verbreitet. Es kennzeichnet die Produkte, die mindestens den Anforderungen der EG-Öko-Verordnung genügen.

Dieses schreibt wie bei allen anderen Siegeln unter anderem vor, daß die Zutaten landwirtschaftlichen Ursprungs zu mindestens 95 % aus dem ökologischen Landbau stammen. Eine Verarbeitung regionaler Zutaten und eine umweltschonende Verpackung ist nicht zwingend vorgeschrieben. Verboten sind der Einsatz gentechnisch veränderte Organismen und Pestiziden. Gefördert wird ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen.

Es gibt keine Vorgaben zur Betriebsstruktur, sozialer Verantwortung, Ökoausgleichflächen und Klimaschutz. Düngemitteleinsatz, Fruchtfolge, die Berücksichtigung wertvoller Schutzgebiete und das Tierwohl sind nur teilweise geregelt. Ein Maßnamenkatalog zur zielgerechten Umsetzung fehlt weitgehend.

Deutlich länger als die seit dem Jahr 2000 bestehende Zertifizierung „Bio nach EU-Ökoverordnung“ bestehen Verbände wie z. B.

Demeter, Naturland, Bioland und Ecovin.

Die Vorgaben für die Zertifizierung durch diese Verbände sind strenger als die für das oben beschriebene „Bio nach EU-Ökoverordnung“.

Am rigorosesten sind die Vorgaben von Demeter. Erzeuger, die sich diesem Verband angeschlossen haben „leben“ Bio und haben sich in der Regel der Philosophie vollkommen angeschlossen.

Interessant ist, daß auch bei Winzern, die sich diesen Verbänden angeschlossen haben, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf Kupfer und Schwefelbasis gestattet ist. Speziell der Einsatz von Mitteln auf Kupferbasis ist mittlerweile sehr umstritten, da sich Kupfer im Boden anreichert.

Bedauert wird von vielen Biowinzern, daß neue und wesentlich umweltfreundlichere Mittel für den Biolandbau nicht zugelassen werden.

Zuletzt angesehen