Pasta d'autore Marco Giacosa

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pasta Marco Giacosa - Pappardelle 250 g
4,83 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,32 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Fettuccine 250 g
4,83 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,32 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliatelle 250 g
4,83 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,32 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliolini 250 g
4,83 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,32 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tajarin, handgeschnitten 250 g
5,30 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (21,20 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliatelle mit Steinpilzen 250 g
7,26 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (29,04 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliatelle mit Sepia, Rosmarin, Majoran, 250 g
5,30 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (21,20 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliolini mit schwarzen Trüffeln 250 g
8,83 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (35,32 € * / 1 Kilogramm)
Pasta Marco Giacosa - Tagliolini mit Barolo, Wacholder, Lorbeer, 250 g
5,84 € *
Inhalt 0.25 Kilogramm (23,36 € * / 1 Kilogramm)

Nudel mit oder ohne Ei?

Diese Frage birgt reichlich Diskussions(spreng)stoff für mehr als die wenigen Minuten Kochzeit von Nudeln. Dazu nur soviel: Eier geben dem Nudelteig einen wunderbaren Geschmack und den gewünschten feinen Biß. Je mehr Eier verwendet werden, desto mehr Geschmack und Biß gibt es.

Das paßt nicht zu jedem Essen perfekt, aber für diesen Fall gibt es Nudel aus Hartweizengries, wie zum Beispiel von Setaro.

 

Marco Giacosa

entschied sich für Variante mit Eiern und geht dabei keine Kompromisse ein. Für das Mehl verwendet er eine Mischung aus Brotweizen und Hartweizengries, dazu kommen je Kilogramm Mehlmischung bis zu 36 Eier, also etwa die drei- bis vierfache der in normalen Rezepten genannten Menge.  

In seiner „Nudelwerkstatt“ in Neive bei Alba tüftelt Marco seit Jahren an Rezepturen, nimmt Ideen von alten, traditionellen Rezepten auf, entwickelt diese weiter, fügt neues hinzu. Er kennt dabei keine Grenzen, nur das Ergebnis zählt.

Das Sortiment ist vergleichsweise übersichtlich, es gibt Tajarin, die für das Langhe typischen, ganz fein von Hand geschnittenen Nudeln, die im Nest „verpackt“ verkauft werden, klassische Fettuccine, Pappardelle, mehrere Sorten Tagliatelle, Tagliolini und Lasagne.

Es gibt sie mit Kräutern, Gemüse, Steinpilzen, Trüffeln und Barolo oder einer Mischung aus diesen Zutaten, Sepia wird ebenso verwendet wie Wacholderbeeren oder Rosmarin.

Die gekochten und in Butter geschwenkten Tajarin eignen sich übrigens perfekt als Unterlage für frische Trüffel.

Nudel mit oder ohne Ei? Diese Frage birgt reichlich Diskussions(spreng)stoff für mehr als die wenigen Minuten Kochzeit von Nudeln. Dazu nur soviel: Eier geben dem Nudelteig einen wunderbaren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Pasta d'autore Marco Giacosa

Nudel mit oder ohne Ei?

Diese Frage birgt reichlich Diskussions(spreng)stoff für mehr als die wenigen Minuten Kochzeit von Nudeln. Dazu nur soviel: Eier geben dem Nudelteig einen wunderbaren Geschmack und den gewünschten feinen Biß. Je mehr Eier verwendet werden, desto mehr Geschmack und Biß gibt es.

Das paßt nicht zu jedem Essen perfekt, aber für diesen Fall gibt es Nudel aus Hartweizengries, wie zum Beispiel von Setaro.

 

Marco Giacosa

entschied sich für Variante mit Eiern und geht dabei keine Kompromisse ein. Für das Mehl verwendet er eine Mischung aus Brotweizen und Hartweizengries, dazu kommen je Kilogramm Mehlmischung bis zu 36 Eier, also etwa die drei- bis vierfache der in normalen Rezepten genannten Menge.  

In seiner „Nudelwerkstatt“ in Neive bei Alba tüftelt Marco seit Jahren an Rezepturen, nimmt Ideen von alten, traditionellen Rezepten auf, entwickelt diese weiter, fügt neues hinzu. Er kennt dabei keine Grenzen, nur das Ergebnis zählt.

Das Sortiment ist vergleichsweise übersichtlich, es gibt Tajarin, die für das Langhe typischen, ganz fein von Hand geschnittenen Nudeln, die im Nest „verpackt“ verkauft werden, klassische Fettuccine, Pappardelle, mehrere Sorten Tagliatelle, Tagliolini und Lasagne.

Es gibt sie mit Kräutern, Gemüse, Steinpilzen, Trüffeln und Barolo oder einer Mischung aus diesen Zutaten, Sepia wird ebenso verwendet wie Wacholderbeeren oder Rosmarin.

Die gekochten und in Butter geschwenkten Tajarin eignen sich übrigens perfekt als Unterlage für frische Trüffel.

Zuletzt angesehen