Distilleria Berta

Hersteller: Distilleria Berta
Ort: Mombaruzzo
Land - Gebiet: Italien - Piemont
Adresse: Via Guasti, 34/36 - Frazione Casalotto - 14046 - Mombaruzzo (AT)

Bis ins Jahr 1894 reicht die offizielle Geschichte der Familie Berta zurück, in diesem Jahr wurde das Weingut von Francesco Berta gegründet. Sein Enkel Paolo eröffnete 1947 die „Distilleria Berta di Berta Paolo“ in Nizza Montferrato. In den Wirren des Zweiten Weltkrieges studierte er Weinbautechnik und machte 1947 in Alba seinen Studienabschluß. Die Brennerei wurde in den landwirtschaftlichen Betrieb integriert.

Die Qualitätsstrategie der Distillerie Berta ist die des „Fil Rouge“ der vier Generationen zusammenbindet. Die Idee einer Brennerei kommt Paolo nach seinen ersten Erfahrungen als Önologe auf Weingütern in dem Gebiet. Sein Ziel ist es Grappa und Spirituosen zu erzeugen um damit einen Mehrwert für die Produkte vom Weingut der Familie zu schaffen.

Seltsamerweise kommen die ersten Anerkennungen für seine handwerkliche Tätigkeit von Personen aus Deutschland, der Schweiz, Amerika und Australien, die im nahe gelegenen Canelli die großen Schaumweinproduzenten besuchten. Nach und nach werden die in speziellen Keramik- und Kristallglasflaschen abgefüllten Produkte der kleinen Brennerei in Nizza Monferrato im Ausland bekannt. Paolo und Lidia verstehen sich als Handwerker und legen ihr Hauptaugenmerk auf die Qualität, die Produkte von Berta müssen ohne große Werbung für sich sprechen.

Im Jahr 1956 wird Gianfranco geboren, 1960 folgt Enrico. Beide studieren später Rechnungswesen mit Schwerpunkt Handel und Chemie und widmen sich mit großer Leidenschaft dem Familienbetrieb.

 

Die Destillation ist die Kunst, dasjenige zu extrahieren und zu konzentrieren, was sich im Trester befindet. Die Qualität eines guten Grappas hängt in erster Linie vom Trester ab, der unbedingt frisch und gesund sein muß.

Um eine bestmögliche Konservierung des Tresters nicht nur während der Lagerung, sondern auch beim Transport zu gewährleisten, hat die Familie Berta ein innovatives Abholsystem in speziellen Behältern aus lebensmittelechtem Kunststoff (200 kg) entwickelt. Die Trester aus allen Regionen Italiens werden dank dieser besonderen Art der Konservierung frisch und feuchtgehalten.

In einem hermetisch abgeschlossenen Behälter entsteht ein natürlicher Gärungsprozeß, während dem der Zucker in Alkohol umgewandelt wird und dabei Kohlendioxyd entsteht. Dieses kann  über ein kleines Entlüftungsventil am Deckel austreten. Da der Sauerstoff fehlt, kommen die Trester nicht mit schädlichen Mikroorganismen in Berührung. Man darf sich daher nicht wundern, wenn man bei einem Besuch der Distillerie Berta im Herbst, Winter und sogar im Frühling beobachten kann, wie die Frische und Qualität der gelagerten Trester mit diesem System überwacht werden.

Eine weitere Besonderheit dieser Lagerung ist die Rückverfolgbarkeit des Produktes. Die Brennerei kann mit Gär-, Halbgär- oder Rohtrester versorgt werden.

Gärtrester bleibt mit dem Most solange in Berührung, bis aus diesem Wein wird. Die Trester können sofort nach dem Abstich destilliert werden, da der Traubenzucker ganz zu Alkohol umgewandelt ist. Meistens handelt es sich um Trester roter Trauben.

Rohtrester werden sofort nach der Pressung vor der Gärung vom Most getrennt. Der Zuckergehalt wurde noch nicht zu Alkohol, daher kann die Destillierung nicht sofort nach dem Abstich erfolgen. Die Trester werden in den oben genannten Behältern zum Gären gelagert. Rohtrester stammen meistens von weißen Trauben.

Halbgärtrester wurden nur teilweise mit dem Most vergoren. Sie können sofort destilliert werden, diese Trester kommen von roten oder weißen Trauben.

 

 

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Produkte von Distilleria Berta

Zuletzt angesehen