Weingut Dönnhoff

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(95 - 96) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling Großes Gewächs Norheimer Dellchen
43,87 € *
Inhalt 0.75 Liter (58,49 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(93 - 95) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling GG Schloßböckelheimer Felsenberg "Felsentürmchen" Magnum
82,37 € *
Inhalt 1.5 Liter (54,91 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(93 - 95) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling GG Schloßböckelheimer Felsenberg "Felsentürmchen"
38,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (51,33 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
94 / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling Großes Gewächs Höllenpfad im Mühlenberg
38,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (51,33 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(92 - 93) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling Großes Gewächs Kreuznacher Krötenpfuhl
31,19 € *
Inhalt 0.75 Liter (41,59 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(95 - 96) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling Großes Gewächs Norheimer Dellchen Magnum
92,61 € *
Inhalt 1.5 Liter (61,74 € * / 1 Liter)
Weißwein
2019 Weißburgunder -S-
19,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,64 € * / 1 Liter)
Weißwein
2019 Grauburgunder -S -
19,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,64 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(92 - 93) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling trocken Roxheimer Höllenpfad
19,40 € *
Inhalt 0.75 Liter (25,87 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
90 / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling trocken
9,70 € *
Inhalt 0.75 Liter (12,93 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(91 - 92) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Riesling trocken „Tonschiefer“
13,55 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,07 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(89 - 90) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Grauburgunder trocken
12,57 € *
Inhalt 0.75 Liter (16,76 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(91 - 92) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Weißburgunder & Chardonnay trocken „Doppelstück“
17,06 € *
Inhalt 0.75 Liter (22,75 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(92 - 93) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Weißburgunder & Chardonnay trocken „Stückfass“
17,06 € *
Inhalt 0.75 Liter (22,75 € * / 1 Liter)
Weißwein

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
(89 - 90) / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2019 Weißburgunder trocken
11,60 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,47 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Grauburgunder -S -
19,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,64 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Robert Parker ‚the wine advocate‘
93+ / 100 Punkten
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling trocken Schloßböckelheimer Felsenberg "Felsentürmchen" GG
36,55 € *
Inhalt 0.75 Liter (48,73 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Weißburgunder -S-
19,98 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,64 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling trocken Kreuznacher Krötenpfuhl GG
30,22 € *
Inhalt 0.75 Liter (40,29 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling Spätlese Niederhäuser Hermannshöhle
28,27 € *
Inhalt 0.75 Liter (37,69 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling trocken Roxheimer Höllenpfad
19,40 € *
Inhalt 0.75 Liter (25,87 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling Spätlese Oberhäuser Brücke *Monopol*
24,37 € *
Inhalt 0.75 Liter (32,49 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Riesling feinherb
9,70 € *
Inhalt 0.75 Liter (12,93 € * / 1 Liter)
Weißwein
Weingut Dönnhoff - 2018 Weißburgunder trocken
11,60 € *
Inhalt 0.75 Liter (15,47 € * / 1 Liter)
1 von 2

Die Familie Dönnhoff ist seit über 250 Jahren an der Mittleren Nahe zu Hause.

Das Weingut zählt seit über 30 Jahren zur Spitzengruppe der deutschen Weingüter. Helmut Dönnhoff führte es mit Enthusiasmus und enormer Disziplin in die Topliga der deutschen und internationalen Weinerzeuger. Ab den 1970er Jahren, als große Teile der deutschen Weinwelt noch im Zuckerschock verharrten, begann Hermann Dönnhoff Stück für Stück Toplagen an der Nahe zu kaufen. Er legte damit die Basis für die national und international anerkannt hohe Qualität.

Alte, längst brachliegende Lagen wurden rekultiviert, bestehende Rebflächen neu erschlossen, die Pflege der Reben umgestellt, der Ertrag begrenzt. Das ist alles kein Hexenwerk, sondern grundsolide Arbeit im und am Weinberg. Kombiniert mit der glasklaren Kellertechnik und Verzicht auf neumodischen Schickschnack konnte nur gute Qualität erzeugt werden.

Seit 2007 ist Cornelius Dönnhoff für die Arbeit im Keller verantwortlich. In die Fußstapfen des Vaters zu treten war großer Ansporn und anspruchsvolle Aufgabe zugleich. Nach mehr als zehn Jahrgängen unter seiner Leitung kann gesagt werden: Es ist ihm geglückt. Was unter seiner Leitung den Keller verläßt, ist mindestens so gut wie das, was unter seinem Vater entstand.

Für Cornelius stellt der langsame, aber stetige Klimawandel eine zusätzliche Herausforderung dar, mit der sein Vater weniger zu tun hatte. Bedingt durch höhere Reifegrade der Trauben legten die Weine in den letzten Jahren an Muskeln zu und die Säure ist weniger spritzig, aber immer noch in ausreichendem Maße vorhanden. Das mag nicht jeder, aber es läßt sich nicht ändern. Geblieben sind die langsame Entwicklung der Weine und das enorme Reifepotential.

Cornelius Dönnhoff holt wie sein Vater das Beste aus den Trauben heraus. Die Begeisterung für die Aromenvielfalt, egal ob Riesling, Weiß- und Grauburgunder, liegt bei der Familie offensichtlich im Blut. Auch der Wille, davon möglichst viel in die Flasche zu bekommen.

Die aktuell 25 Hektar Rebfläche verteilen sich auf neun ‚VdP Grosse Lagen‘. Diese zählen zu den höchst bewerteten der gesamten Nahe. Dabei sind geschichtsträchtige Weinberge mit ausgeprägtem Terroir, wie etwa die Niederhäuser Hermannshöhle oder das Norheimer Dellchen. Die Weine des Guts genießen weltweit große Reputation wegen ihrer Eleganz und geschmacklichen Tiefe, mit der sie das Terroir dieser verschiedenen Weinberge so klar präsentieren.

Egal ob trockene Weine oder die herrlich ausbalancierten restsüßen, alle Weine haben eine subtile Aromenvielfalt und fallen, je nach Lage, mal kernig, mal sanft aus. Egal ob Gutswein oder GG, sehr empfehlenswert sind sie alle.

Das beweisen nicht nur die regelmäßigen, hohen Bewertungen zum Beispiel von Falstaff, Gault&Millau, Wine Advocate oder Eichelmann, sondern auch die ungebrochen hohe Nachfrage nach den Weinen.

Im Februar 2018 ehrte das Magazin Falstaff Hermann Dönnhoff mit der Wein Trophy 2018 für ein „Lebenswerk“.  Die Laudatio hielt Dönnhoffs badischer Freund und Kollege Joachim Heger.

Die Familie Dönnhoff ist seit über 250 Jahren an der Mittleren Nahe zu Hause. Das Weingut zählt seit über 30 Jahren zur Spitzengruppe der deutschen Weingüter. Helmut Dönnhoff führte es mit... mehr erfahren »
Fenster schließen
Weingut Dönnhoff

Die Familie Dönnhoff ist seit über 250 Jahren an der Mittleren Nahe zu Hause.

Das Weingut zählt seit über 30 Jahren zur Spitzengruppe der deutschen Weingüter. Helmut Dönnhoff führte es mit Enthusiasmus und enormer Disziplin in die Topliga der deutschen und internationalen Weinerzeuger. Ab den 1970er Jahren, als große Teile der deutschen Weinwelt noch im Zuckerschock verharrten, begann Hermann Dönnhoff Stück für Stück Toplagen an der Nahe zu kaufen. Er legte damit die Basis für die national und international anerkannt hohe Qualität.

Alte, längst brachliegende Lagen wurden rekultiviert, bestehende Rebflächen neu erschlossen, die Pflege der Reben umgestellt, der Ertrag begrenzt. Das ist alles kein Hexenwerk, sondern grundsolide Arbeit im und am Weinberg. Kombiniert mit der glasklaren Kellertechnik und Verzicht auf neumodischen Schickschnack konnte nur gute Qualität erzeugt werden.

Seit 2007 ist Cornelius Dönnhoff für die Arbeit im Keller verantwortlich. In die Fußstapfen des Vaters zu treten war großer Ansporn und anspruchsvolle Aufgabe zugleich. Nach mehr als zehn Jahrgängen unter seiner Leitung kann gesagt werden: Es ist ihm geglückt. Was unter seiner Leitung den Keller verläßt, ist mindestens so gut wie das, was unter seinem Vater entstand.

Für Cornelius stellt der langsame, aber stetige Klimawandel eine zusätzliche Herausforderung dar, mit der sein Vater weniger zu tun hatte. Bedingt durch höhere Reifegrade der Trauben legten die Weine in den letzten Jahren an Muskeln zu und die Säure ist weniger spritzig, aber immer noch in ausreichendem Maße vorhanden. Das mag nicht jeder, aber es läßt sich nicht ändern. Geblieben sind die langsame Entwicklung der Weine und das enorme Reifepotential.

Cornelius Dönnhoff holt wie sein Vater das Beste aus den Trauben heraus. Die Begeisterung für die Aromenvielfalt, egal ob Riesling, Weiß- und Grauburgunder, liegt bei der Familie offensichtlich im Blut. Auch der Wille, davon möglichst viel in die Flasche zu bekommen.

Die aktuell 25 Hektar Rebfläche verteilen sich auf neun ‚VdP Grosse Lagen‘. Diese zählen zu den höchst bewerteten der gesamten Nahe. Dabei sind geschichtsträchtige Weinberge mit ausgeprägtem Terroir, wie etwa die Niederhäuser Hermannshöhle oder das Norheimer Dellchen. Die Weine des Guts genießen weltweit große Reputation wegen ihrer Eleganz und geschmacklichen Tiefe, mit der sie das Terroir dieser verschiedenen Weinberge so klar präsentieren.

Egal ob trockene Weine oder die herrlich ausbalancierten restsüßen, alle Weine haben eine subtile Aromenvielfalt und fallen, je nach Lage, mal kernig, mal sanft aus. Egal ob Gutswein oder GG, sehr empfehlenswert sind sie alle.

Das beweisen nicht nur die regelmäßigen, hohen Bewertungen zum Beispiel von Falstaff, Gault&Millau, Wine Advocate oder Eichelmann, sondern auch die ungebrochen hohe Nachfrage nach den Weinen.

Im Februar 2018 ehrte das Magazin Falstaff Hermann Dönnhoff mit der Wein Trophy 2018 für ein „Lebenswerk“.  Die Laudatio hielt Dönnhoffs badischer Freund und Kollege Joachim Heger.

Zuletzt angesehen