Ich kann den Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen. Weitere Informationen dazu finde ich in der Datenschutzerklärung.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Baricci Colombaio Montosoli

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Auszeichnungen

Antonio Galloni Vinous
95 / 100 Punkten
Wine Enthusiast
97 / 100 Punkten
Baricci Colombaio Montosoli S. S. - 2013 Brunello di Montalcino
43,77 € *
Inhalt 0.75 Liter (58,36 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Antonio Galloni Vinous
89 / 100 Punkten
Baricci Colombaio Montosoli S. S. - 2016 Rosso di Montalcino
21,35 € *
Inhalt 0.75 Liter (28,47 € * / 1 Liter)

Seit 1955 betreibt die Familie Baricci naturnahen Weinbau in Montalcino. Das Weingut liegt knapp 3 Kilometer nördlich von Montalcino und verfügt über 12 Hektar Rebfläche in etwa 280 Metern Höhe auf dem Hügel von Montosoli. Von den 12 Hektar sind 5 Hektar für die Produktion des Brunello di Montalcino DOCG klassifiziert, die Parzellen zählen zu den besten, welche die DOCG zu bieten hat. Zitat Decanter: „Montosoli ist wahrscheinlich die begehrteste Gegend von Montalcino.“

Brunello wurde im Gründungsjahr nur von Enthusiasten für Enthusiasten produziert, Region und Wein waren absolute ‚no names‘. Montalcino gehörte zu den ärmsten Gemeinden Italiens und litt unter starker Landflucht.

Die Reben und der Boden werden mechanisch und von Hand bearbeitet, es wird alles darangesetzt, den Einsatz von Herbiziden zu vermeiden. Ein guter Wein entsteht durch eine intelligente und geduldige Arbeit im Weinberg. Was hier nicht geschaffen wurde kann im Keller nicht ergänzt werden. Großvater Nello meint dazu: „Quello che ricevi dalla terra viene da tutto quello che alla terra hai dato.“ (Was du von der Erde erhältst, kommt von allem, was du der Erde gegeben hast.)

Die Lese startet meist in der letzten Septemberwoche für den Rosso und Anfang Oktober für den Brunello. Es ist reine Handarbeit und die Trauben werden anschließend nach Qualitäten sortiert, so daß wirklich nur optimal gereiftes Lesegut in die Kelter kommt.

Die Maischegärung dauert etwa drei Wochen und läuft in Edelstahlcuven ab, danach kommt der Brunello für mindestens drei Jahre ins große Eichenholzfaß aus slowenischer Eiche. Während dieser Zeit wird aus dem eher kantigen, herben, rauen und kraftvollen Jungwein ein immer noch kraftvoller, aber geschmeidiger Wein mit grandioser Struktur und opulenter Aromatik.

Etwa 30.000 Flaschen werden jährlich erzeugt, davon entfallen zwei Fünftel auf Brunello und drei Fünftel auf Rosso. Baricci gehört damit zu den kleinen Produzenten in Montalcino. Ein wenig Grappa und Olivenöl werden hier ebenfalls erzeugt.

Seit 1955 betreibt die Familie Baricci naturnahen Weinbau in Montalcino. Das Weingut liegt knapp 3 Kilometer nördlich von Montalcino und verfügt über 12 Hektar Rebfläche in etwa 280 Metern Höhe... mehr erfahren »
Fenster schließen
Baricci Colombaio Montosoli

Seit 1955 betreibt die Familie Baricci naturnahen Weinbau in Montalcino. Das Weingut liegt knapp 3 Kilometer nördlich von Montalcino und verfügt über 12 Hektar Rebfläche in etwa 280 Metern Höhe auf dem Hügel von Montosoli. Von den 12 Hektar sind 5 Hektar für die Produktion des Brunello di Montalcino DOCG klassifiziert, die Parzellen zählen zu den besten, welche die DOCG zu bieten hat. Zitat Decanter: „Montosoli ist wahrscheinlich die begehrteste Gegend von Montalcino.“

Brunello wurde im Gründungsjahr nur von Enthusiasten für Enthusiasten produziert, Region und Wein waren absolute ‚no names‘. Montalcino gehörte zu den ärmsten Gemeinden Italiens und litt unter starker Landflucht.

Die Reben und der Boden werden mechanisch und von Hand bearbeitet, es wird alles darangesetzt, den Einsatz von Herbiziden zu vermeiden. Ein guter Wein entsteht durch eine intelligente und geduldige Arbeit im Weinberg. Was hier nicht geschaffen wurde kann im Keller nicht ergänzt werden. Großvater Nello meint dazu: „Quello che ricevi dalla terra viene da tutto quello che alla terra hai dato.“ (Was du von der Erde erhältst, kommt von allem, was du der Erde gegeben hast.)

Die Lese startet meist in der letzten Septemberwoche für den Rosso und Anfang Oktober für den Brunello. Es ist reine Handarbeit und die Trauben werden anschließend nach Qualitäten sortiert, so daß wirklich nur optimal gereiftes Lesegut in die Kelter kommt.

Die Maischegärung dauert etwa drei Wochen und läuft in Edelstahlcuven ab, danach kommt der Brunello für mindestens drei Jahre ins große Eichenholzfaß aus slowenischer Eiche. Während dieser Zeit wird aus dem eher kantigen, herben, rauen und kraftvollen Jungwein ein immer noch kraftvoller, aber geschmeidiger Wein mit grandioser Struktur und opulenter Aromatik.

Etwa 30.000 Flaschen werden jährlich erzeugt, davon entfallen zwei Fünftel auf Brunello und drei Fünftel auf Rosso. Baricci gehört damit zu den kleinen Produzenten in Montalcino. Ein wenig Grappa und Olivenöl werden hier ebenfalls erzeugt.

Zuletzt angesehen