Ich kann den Bezug des Newsletters jederzeit widerrufen. Weitere Informationen dazu finde ich in der Datenschutzerklärung.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Castello di Ama

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Auszeichnungen

Antonio Galloni Vinous
96+ / 100 Punkten
Castello di Ama - 2010 L'Apparita Magnum
325,00 € *
Inhalt 1.5 Liter (216,67 € * / 1 Liter)

Auszeichnungen

Antonio Galloni Vinous
96+ / 100 Punkten
Castello di Ama - 2010 L'Apparita
155,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (206,67 € * / 1 Liter)

Die Reben von Castello di Ama stehen in einem Umkreis von drei Kilometern um das Weingut auf einer Höhe zwischen 450 bis 550 Metern.
Das ist gut für eine lange Reifezeit und Ausbildung der Aromen, in kühlen Jahren kann es aber durchaus dazu kommen, das speziell die Sangiovesetrauben, die hohe Reifegrade benötigen, nicht vollständig ausreifen.
80 Hektar Rebfläche sind auf vier wunderschöne Täler verteilt, deren Namen seit Generationen bekannt sind: Monetbuoni, Casuccia, San Lorenzo und Bellavista.
Sangiovese nimmt den größten Teil der Rebfläche ein, außerdem gibt es für die verschiedenen Rotweine noch Malvasia Nera, Canaiolo, Cabernet Franc, Pinot Nero und Merlot.
Es gibt zwei Weißweine, einen Chardonnay der sortenrein abgefüllt wird sowie Trebbiano und Malvasia Bianca für den Vin Santo aus der Lage La Casuccia.
Der Boden besteht fast überall aus einer knapp einen Meter dicken Lehmschicht, aufliegend auf Albaresegestein, der hier und da aufgebrochen ist. Die Reben müssen müssen sich anstrengen und mit den Wurzeln tief in das Gestein eindringen, um an Wasser und Nährstoffe zu kommen.

Die Reben von Castello di Ama stehen in einem Umkreis von drei Kilometern um das Weingut auf einer Höhe zwischen 450 bis 550 Metern. Das ist gut für eine lange Reifezeit und Ausbildung der Aromen,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Castello di Ama

Die Reben von Castello di Ama stehen in einem Umkreis von drei Kilometern um das Weingut auf einer Höhe zwischen 450 bis 550 Metern.
Das ist gut für eine lange Reifezeit und Ausbildung der Aromen, in kühlen Jahren kann es aber durchaus dazu kommen, das speziell die Sangiovesetrauben, die hohe Reifegrade benötigen, nicht vollständig ausreifen.
80 Hektar Rebfläche sind auf vier wunderschöne Täler verteilt, deren Namen seit Generationen bekannt sind: Monetbuoni, Casuccia, San Lorenzo und Bellavista.
Sangiovese nimmt den größten Teil der Rebfläche ein, außerdem gibt es für die verschiedenen Rotweine noch Malvasia Nera, Canaiolo, Cabernet Franc, Pinot Nero und Merlot.
Es gibt zwei Weißweine, einen Chardonnay der sortenrein abgefüllt wird sowie Trebbiano und Malvasia Bianca für den Vin Santo aus der Lage La Casuccia.
Der Boden besteht fast überall aus einer knapp einen Meter dicken Lehmschicht, aufliegend auf Albaresegestein, der hier und da aufgebrochen ist. Die Reben müssen müssen sich anstrengen und mit den Wurzeln tief in das Gestein eindringen, um an Wasser und Nährstoffe zu kommen.

Zuletzt angesehen