Azienda Agricola Le Ragnaie

Azienda Agricola Le Ragnaie
Adresse: Azienda Agricola Le Ragnaie, località Le Ragnaie 264, I-53024 Montalcino (SI)

Die Azienda Agricola Le Ragnaie haben wir seit einiger Zeit im Fokus, jetzt ist uns die Sensation geglückt:
Der junge Winzer Riccardo Campinoti hat sich für uns als Importeur entschieden!

Riccardo ist ein begnadeter Genius, dessen kompromißloses Streben nach Qualität keine Grenzen zu kennen scheint. Seine Weine demonstrieren eindrucksvoll den neuen Maßstab, der an Sangiovese Grosso gelegt werden sollte.
Bereits der 2017 Troncone ist köstlich und fein, der 2016 Rosso di Montalcino läßt einen eine unheimliche „Trinkgeschwindigkeit“ entwickeln und ist für mich der beste Rosso, den ich je verkostet habe. Alle Brunello sind ein Gedicht.

Die Azienda Agricola Le Ragnaie liegt auf einem Hügel etwa zwei Kilometer südlich vom historischen Städtchen Montalcino, direkt am Weingut und Agriturismo stehen die ersten Reben und Olivenbäume, umgeben von kleinen Wäldern und Wiesen.
Die Weine von Riccardo Campinoti gehören zur Spitzengruppe in Montalcino, hohe Bewertungen mit steigender Tendenz sind fast schon eine Selbstverständlichkeit.

Etwa die Hälfte der Rebfläche liegt in den höher gelegenen Teilen der erweiterten DOCG. In früheren Jahren waren die Trauben von diesen Parzellen berühmt (berüchtigt) für die eine hohe Säure, die den Verschnitt mit den Weinen anderer Parzellen unabdingbar machten. In Folge des Klimawandels und den damit einhergehenden höheren Reifegraden wird dieser Nachteil zum Vorteil, denn die betontere Säure sorgt für die nunmehr notwendige Frische. Die Weine von Le Ragnaie sind durch die Höhenlage kühler und frischer als in Montalcino üblich, sie haben eher einen burgundischen Stil als den bekannten, leicht marmeladigen und manchmal etwas überladenen Stil.

Der erste Besitzer Guido Mantini verkaufte im Jahr 2002 das Weingut nach elf Jahrgängen an die Familie Campinoti. Diese gab dem Weingut den neuen Namen „Le Ragnaie“ und die Zertifizierung für den Anbau von Bioprodukten wurde in Angriff genommen. 2006 gab es die Möglichkeit, die Cantina Petroso zu übernehmen, etwas später folgten zwei kleine Weinberge in Castelnuovo dell'Abate. Weitere Rebflächen wurden gepachtet, derzeit fünf Hektar. Zuletzt kam im Jahr 2015 der Montosoli dazu, dabei handelt es sich um fünf Hektar feinstes Rebland nordöstlich von Montalcino.

Auch wenn das Weingut mit aktuell (2020) 14 Hektar Rebfläche nicht besonders groß ist, verfügt es über eine beachtliche Anzahl unterschiedlicher Lagen und Terroirs. Die Reben stehen in Höhen von 180 bis 620 Metern. Die Parzelle Alberello liegt direkt am Weingut ist zugleich die höchst gelegene in der gesamten DOCG. Ein Hektar, Einzelstockerziehung, gesetzt 2012.

Nach der Änderung des Reglements für Brunello dürfen auch Trauben aus über 600 Metern Höhe für das Flaggschiff der Region verwendet werden. Bis dahin kamen sie als Chianti Colli Senesi auf den Markt. Für die Familie Campinoti ist dies mittlerweile eine der besten Lagen für Brunello.

Insgesamt befinden sich direkt am Weingut sechs Hektar Reben, im Untergrund liegt verwitternder Sandstein, darauf Sand und etwas Mutterboden. Alle Rebzeilen sind begrünt.

Dazu kommen weitere Parzellen, eine Übersicht finden Sie weiter unten.
Diese befinden sich in drei unterschiedlichen Terroirs, womit eine große Diversität gewährleistet ist, obwohl alle Weine aus 100% Sangiovese bestehen. Neben Wein werden auch Oliven kultiviert, inklusive Wald und Wiesen verfügt Le Ragnaie über 28 Hektar Land.

Alles wird nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus bearbeitet, außer Kupfer- und Schwefelpräparaten werden keine Hilfsmittel eingesetzt. Auf eine spezielle Düngung wird verzichtet, es gibt nur Klee, Hülsenfrüchte und unterschiedliche Gräser, die für die Bodenverbesserung und Lockerung verwendet werden. Die Begrünung vermindert zusätzlich die Erosion, fördert die Wasseraufnahme des Bodens und nebenbei gibt es Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Insekten.

Die Vinifizierung findet vollständig auf dem Weingut statt, vor kurzem wurde der Keller umgebaut und erweitert.
Gelesen wird stets von Hand, danach folgt die händische Sortierung um nur das beste Lesegut zu erhalten.
Vergoren werden die angepreßten Trauben in Zementcuven, die Maischegärung dauert, je nach Wein, 25 bis 40 Tage. Nach der vorsichtigen Pressung der Maische kommen alle Weine in Holzfässer unterschiedlicher Größe. Die Lagerzeit im Faß variiert ebenfalls und beträgt zwischen neun und 48 Monaten.

Lagen

Direkt am Weingut Le Ragnaie befinden sich die folgenden Parzellen, die Reben sind von Wald umgeben. Die Weine bieten eine zauberhafte Aromatik und sind elegant strukturiert.

- Vigna Vecchia (Alter Weinberg), 0,8 Hektar, Pflanzjahr 1968, westliche Exposition, Sandstein.
- Vigna Capucchini 2 Hektar, Pflanzjahr 1997, südliche Exposition.
- Vigna Fonte, Vigna del Lago, 3,7 Hektar, Pflanzjahr 2003, Lage südlich vom Weingut, südwestliche Exposition.
- Alberello, 1 Hektar, Einzelstockerziehung, Pflanzjahr 2012, 621 Meter über Null, Lage direkt am Weingut.

Petroso, etwas mehr als 1 Hektar, eine der ältesten Lagen von Montalcino, terrassiert und ebenfalls von Wald umgeben.

Montosoli, im Jahr 2015 kaufte Le Ragnaie 5 Hektar Land im Weiler Montosoli, nordöstlich von Montalcino. Auf 1,6 Hektar gab es zwei Parzellen mit Sangiovese-Weinberge, davon 1 Hektar an der Nordseite des 1998 bepflanzten Montosolihügels innerhalb der DOCG. Die andere 0,6 Hektar Sangiovese, ebenfalls aus 1998, sind für den IGT Toscana Rosso zugelassen.

Castelnuovo dell’Abate, hier verfügt das Weingut über verschiedene Parzellen. Sie zählen zu den wertvollsten Standorten der Region.
- La Cava, zwei Parzellen mit je einem Hektar. Südwestliche Exposition, sehr heißes Mikroklima, weißer Ton (Alberese). Erstmals 1980 von Enzo Macchetti bepflanzt. Er verkaufte mangels Erben 2006 den Weinberg an Le Ragnaie. Die Trauben bringen Weichheit in die Weine, anders als die kraftvoll strukturierten Weine aus der Nähe des Weinguts.
- Loreto, gepachtete Rebparzelle, 0,8 Hektar aus den 1980er Jahren, überwiegend lehmiger Sand. Nebenan stehen Mastrojannis Reben für den Schiena d'Asino, auf 400 Metern Höhe. Der Standort kann auch in einem heißen Jahr produktiv sein, was gut ist, da sonst die Weine zu konzentriert sind.
- La Fornace gepachtete Rebparzellen, 0,8 Hektar, bestockt in den 1960er und 198er Jahren, eisenhaltige Böden mit mehr Humus, auf 400 Metern Höhe.

Bewirtschaftung

biologisch

Sorten

100% Sangiovese

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Produkte von Azienda Agricola Le Ragnaie

Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
93 / 100 Punkten
Antonio Galloni Vinous
92 / 100 Punkten
Robert Parker ‚the wine advocate‘
91 / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2016 Rosso di Montalcino
23,30 € *
Inhalt 0.75 Liter (31,07 € * / 1 Liter)
Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
98+ / 100 Punkten
Antonio Galloni Vinous
97 / 100 Punkten
Robert Parker ‚the wine advocate‘
95+ / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2015 Brunello di Montalcino 'Casanovina Montosoli'
112,10 € *
Inhalt 0.75 Liter (149,47 € * / 1 Liter)
Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
98+ / 100 Punkten
Antonio Galloni Vinous
97 / 100 Punkten
Robert Parker ‚the wine advocate‘
95+ / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2015 Brunello di Montalcino 'Casanovina Montosoli' Magnum
233,95 € *
Inhalt 1.5 Liter (155,97 € * / 1 Liter)
Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
90 / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2017 Toscana Rosso 'Troncone'
13,55 € *
Inhalt 0.75 Liter (18,07 € * / 1 Liter)
Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
94 - 95 / 100 Punkten
Antonio Galloni Vinous
94 / 100 Punkten
Robert Parker ‚the wine advocate‘
93+ / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2015 Brunello di Montalcino
57,51 € *
Inhalt 0.75 Liter (76,68 € * / 1 Liter)
Rotwein

Auszeichnungen

Wein Direktimport
96+ / 100 Punkten
Antonio Galloni Vinous
93 / 100 Punkten
Robert Parker ‚the wine advocate‘
95 / 100 Punkten
Azienda Agricola Le Ragnaie - 2015 Brunello di Montalcino 'Ragnaie V.V.'
112,10 € *
Inhalt 0.75 Liter (149,47 € * / 1 Liter)
Zuletzt angesehen